Hagelschlag auf dem Dach erfolgreich abwehren


ERLUS AG unterzieht gesamtes Dachziegel-Sortiment dem Hagel-Härtetest / Höchste Hagelwiderstandsklassen erreicht

Neufahrn/NB, im Januar 2015. Was passiert, wenn hühnereigroße Hagelkörner in rasanter Geschwindigkeit vom Himmel auf ein Dach fallen? Dies prüft derzeit das Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung (IBS) in Linz. Im Versuch prallen Körner mit einem Durchmesser von bis zu sechs Zentimetern im rechten Winkel auf eine 1 m² große Versuchsdachfläche auf. Die erreichte Hagelwiderstandklasse (HWK) entspricht der Größe des Hagelkorndurchmessers, dem der Ziegel im Versuch standhalten konnte. Im Test erreichten  ERLUS-Ziegel die höchsten bei Dachziegeln bisher gemessenen Hagelwiderstandsklassen von 4, 5 und sogar 5+. Ein Grund für das gute Abschneiden: ERLUS verwendet hochwertige, kornstrukturierte Rohstoffe. Diese werden im Ofen je nach Ziegelmodell bei 1100 °C bis 1200°C gebrannt. Dabei verwendet das Unternehmen keine "Schnellbrandöfen". So entwickelt sich der Ziegel während seiner Reise durch den Ofen in aller Ruhe zu einem besonders robusten und hagelwiderstandsfähigen Produkt. Dieses Herstellungsverfahren macht etwa den Ergoldsbacher E 58 PLUS® zu einem der robustesten Ziegel bei Hagel. Als erster Tondachziegel in Europa überzeugt er durch die HWK 5. Die gleiche HWK erreichen die 18 mm starken ERLUS Kirchenbiber. Eine Biber-Objektanfertigung von ERLUS für die neugotische Pfarrkirche St. Paul in München konnte sogar die maximale HWK 5+ erzielen. Weitere Dachziegel aus dem ERLUS-Sortiment erreichten im Härtetest durchgehend die HWK 4. Das bedeutet: Sie halten dem Aufschlag von Hagelkörnern bis zur Größe eines Tischtennisballes erfolgreich stand.

Hagelwiderstand wird zum Kaufkriterium

„Wir waren von der Qualität und Stabilität unserer Produkte immer überzeugt und freuen uns, das jetzt gleich mehrfach von offizieller Seite bestätigt zu bekommen“, so Guido Hörer, Gesamtleiter Marketing und Vertrieb der ERLUS AG. Man werde weiter sukzessive das gesamte ERLUS Sortiment prüfen lassen. „Wir gehen davon aus, dass die Hagelwiderstandsklasse zunehmend ein Kriterium bei der Auswahl des Dachziegels sein wird“, zeigt sich Hörer überzeugt. Denn die Folgen des Hagelschlags auf einem nicht widerstandsfähigen Dach können verheerend sein.

Meteorologen prognostizieren Zunahme der Hagelschäden

Die Statistiken im Wirtschaftsraum Deutschland-Österreich-Schweiz geben Hörer Recht: Hagelschlag findet in den letzten Jahrzehnten nicht nur häufiger statt, sondern auch immer intensiver. Schäden durch große Hagelkörner von beispielsweise vier Zentimeter Durchmesser sind heute keine Seltenheit mehr. Die Folge: kontinuierlich steigende Hagelschäden. Allein im Juli 2013 verursachten Hagelschauer in diesem Wirtschaftsraum Schäden von über 2,7 Milliarden Euro. So gewähren bereits manche Versicherungen in Österreich und der Schweiz auch Rabatte beim Einsatz von widerstandsfähigen Produkten. Dafür werden Bauprodukte etwa im Hagelregister der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) klassifiziert. In Deutschland gibt es das noch nicht, doch ein widerstandsfähiges Dach gegen Hagel wird immer wichtiger, um das eigene Haus vor den Folgen des Klimawandels zu schützen. Denn in einigen Gegenden in Deutschland rechnen Versicherungsexperten in den nächsten 15 bis 25 Jahren mit einem weiteren Anstieg von Hagelschäden von 20 bis 30 Prozent. 120 bis 130 Hageltage im Jahr werden dann die Regel sein. Entspannt zurücklehnen kann sich nur der, dessen Dachziegel das ohne Schaden aushält.

 

Testaufbau Hagelwiderstand

Die Kamera im Testaufbau dokumentiert die Hagelsicherheit des E58 Plus®. Er ist einer der robustesten Ziegel bei Hagel.

 

Pfarrkirche St. Paul

Als bisher einziger Dachziegel konnte der 23 mm starke Sinterbiber der ERLUS AG, der für die neugotische Pfarrkirche St. Paul in München hergestellt wurde, die Hagelwiderstandsklasse 5+ erzielen.

 

 


ERLUS-heute:

Die ERLUS AG gehört zu den führenden Herstellern von Dachkeramik und Kaminbaustoffen in Deutschland. Das mittelständische Unternehmen produziert an den Standorten Neufahrn und Ergoldsbach (Niederbayern) sowie in Teistungen (Thüringen). Die Tondachziegel von ERLUS zeichnen sich vor allem durch Premiumqualität und hochwertiges Design aus. Gleich mehrere Dachziegel erhielten u.a. den begehrten iF Design Award. Die vom Institut Bauen und Umwelt e.V. verliehene Umwelt-Produktdeklaration (EPD) für die Dachziegelherstellung bestätigt die bereits seit Jahren gelebte Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens in Entwicklung und Produktion. Neben hochwertiger Dachkeramik und zukunftsorientierten Schornsteinsystemen bietet ERLUS mit ViaVento zudem ein universelles Lüftungsnetzwerk für Einfamilienhäuser an, welches auch für Passivhäuser bestens geeignet ist.




Für weitere Informationen:

ERLUS AKTIENGESELLSCHAFT
Hauptstraße 106
84088 Neufahrn/NB
Telefon: +49 8773 18- 195
Telefax: +49 8773 18- 140
e-Mail: kathrina.wufka@erlus.com

 




Dominik Brunner Stiftung

Baufragen.de Profi Chat